Sinkende Webseitenbesuche durch DNS-Probleme

Webseitenprobleme
Muenswebit Blog Sinkende Website Aufrufe

Weniger Seitenbesucher und Kaufeinbrüche im Internet – dies ist ein möglicher Grund:

Sie halten einen Onlineshop und wundern sich, warum seit einigen Wochen die Käufe zurückgehen? Oder wundern sich, warum plötzlich viel weniger User Ihre Webseite besuchen? Unsere Kunden auch – deshalb haben wir uns auf die Suche gemacht, was genau die Gründe für diese unerfreuliche Entwicklung sind. Wir wurden fündig – und die Ursache betrifft ganz Deutschland.

Problem: Rückläufige Besucherzahlen auf Webseiten und sinkende Besuche in Onlineshops

Hilfe! Die Besucherzahlen auf Ihrer Webseite sinken? Sie sind nicht allein! Signifikante Kaufeinbrüche im Onlineshop von eines unserer Kunden haben uns die vergangene Woche auf Trab gehalten. Wir haben alle Ecken und Enden gescannt, um mögliche Ursachen zu finden. Nach der Lösung des Problems haben wir festgestellt, dass deutschlandweit alle Provider wie Vodafone, Telekom etc. teils Probleme bei der Auflösung von IP-Adressen haben. Dies zeigt sich darin, dass Webseiten sehr lange brauchen, um zu laden oder erst gar nicht aufgerufen werden können. Leider dauern diese Störungen zum Teil bei manchen Anbietern immer noch an.

Sinkende Webseitenbesuche – Fehlersuche und Lösung des Problems

Unsere Suche nach dem Fehler – so haben wir ihn gefunden:

Im Folgenden schildern wir Ihnen unser Vorgehen, das sie bei jeder Art von Onlineshop- bzw. Websiteproblemen durchspielen können, um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Wir haben im Shop nach Fehlern gesucht, sprich via Testbestellungen dessen Funktionalität geprüft, in der Search Console nach Crawlingfehlern geschaut, den Sichtbarkeitsindex überprüft und konnten jedoch keinen Fehler finden.

In Google Analytics waren die Seiteneinbrüche sowie auch Absprungraten jedoch sichtbar. Die über GTmetrix gemessene Performance, also die Seitengeschwindigkeit, des Onlineshops war ebenfalls in Ordnung.

Dann sind wir durch einen Seitenaufruf zufällig darauf gestoßen, dass wir die von uns anvisierte Webseite kurzfristig nicht aufrufen konnten – ohne dass es einen 404 Fehler gab, der eine tote oder defekte Webseite deklariert hätte, oder ein 500 Fehler ausgewiesen wurde, was auf einen Serverfehler hingewiesen hätte. Mithilfe einer angezeigten Fehlermeldung haben wir daraufhin ein DNS-Problem identifiziert.

Eine Rücksprache mit der IT-Fachabteilung und weiterem Nachforschen konnten wir alsbald feststellen, dass es bei Internetprovidern Probleme mit der DNS Auflösung gab. Dies führte dann dazu, dass Webseitenbesucher zeitweise keine Seiten aufrufen konnten oder sehr lange warten mussten, bis die Seite geladen wurde. Leider kämpfen einige Provider immer noch mit dem Problem, was dann bei Seitenbetreibern zu sinkenden Webseitenaufrufen führen kann.

Tipp: Hier können Sie online nach Ihrem Provider und Störungsmeldungen suchen.

Muenswebit Blog Kaufeinbrüche Onlineshop Probleme

Die schnelle Lösung des DNS-Server-Problems – leider nur beim User selbst!

Die Lösung fanden wir dann darin, den Router neu zu starten, damit ihm eine neue IP-Adresse zugewiesen wird. Damit wurde das Problem insofern behoben, dass wir die Website unseres Kunden wieder aufrufen konnten. Allerdings stellt dies keine Lösung für den Shopbetreiber dar, da der User, der die Seite bzw. den Onlineshop aufrufen möchte, das Problem aktiv beheben müsste, indem er seinen Router neu startet. Wenn Sie selbst User sind und eine bestimmte Webseite nicht aufrufen können, kann also der Neustart bei einem DNS-Problem Abhilfe schaffen. Als Shopbetreiber bleibt Ihnen leider nichts anderes übrig, als zu warten, bis der Provider die Störung aus der Welt geschafft hat. 

FAZIT:

Sollten Sie mit dem gleichen Problem zu tun haben und plötzlich aus unerklärlichen Gründen weniger Besucher auf Ihrer Webseite oder Kaufeinbrüche im Onlineshop verzeichnen, alles geprüft und alle Fehlerquellen ausgeschlossen haben, probieren Sie es damit, den Router neu zu starten. Wenn dies zum Ergebnis führt, wissen Sie, wo der Fehler liegt. Ein Blick in die Störungsmeldungen gibt ebenfalls Hinweise.

Die Suche nach dem Fehler kann wie im vorliegenden Fall eine ganze Kette nach sich ziehen. Wichtig ist immer, den Blickwinkel weit zu halten und alle Stellschrauben miteinzubeziehen. Wer lange genug sucht und nicht aufgibt, wird Hinweise finden – so wie wir bei unserem Kunden.

Warum der DNS-Server für das Auffinden Ihrer Webseite wichtig ist – einfach erklärt:

DNS-Server (Domain Name System-Server) sind dafür zuständig, die Domain aufzulösen. Das bedeutet, dass wenn man die Domain (auch Internetadresse oder URL) in den Internetbrowser wie Firefox Google, Safari etc. eingibt, dann ist dieser Domain eine IP-Adresse hinterlegt. Der DNS-Server, in der Regel der Router eines Internetzugangs, sorgt nun dafür, dass die Domain mit der jeweiligen IP-Adresse auf dem hostenden Server gefunden wird. Der DNS-Server ist demnach nichts anderes als ein Adressbuch des Computers. Hat er den Server gefunden, schickt dieser an den Browser die IP-Adresse der Webseite mit allen Information zum Seitenaufruf zurück.

Ihr Onlineshop oder Ihre Website tut nicht das, was sie soll?

Fragen Sie uns! Als Fullservice-Agentur machen wir die Angelegenheiten unserer Kunden zu unseren. Wir bauen Webseiten und Shop Systeme, die funktionieren und deren individuellen Ansprüche erfüllen – sollte es Probleme geben, auch wenn sie nicht von uns verursacht wurden, helfen wir auf direktem Weg, eine Lösung zu finden.

Vorheriger Beitrag
Ein Jahr DGSVO: Updates und Neuigkeiten
Nächster Beitrag
Datenschutzverletzung: Bußgelder mindern & Abmahnungen
Menü